STARTSEITE

www.afd-ka.de


Beim AfD Nominierungsparteitag zur Bundestagswahl am 19. – 20.11.2016 in Kehl wurde Dr. Marc Jongen für Listenplatz 3 nominiert. Ebenso konnte sich der Karlsruher Stadtrat Marc Bernhard im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit (230 Stimmen) gegen 9 weitere Mitbewerber durchsetzen und die Wahl um  den aussichtsreichen Listenplatz 9 gewinnen. Bernhard war bereits vor 2 Wochen auch zum AfD Direktkandidaten für den Wahlkreis Karlsruhe Stadt gewählt worden.  Damit hat Karlsruhe große Chanchen künftig durch 2 AfD-Abgeordnete vertreten zu sein.

Damit wird Marc Bernhard in den nächsten Deutschen Bundestag einziehen, wenn die AfD bei der Wahl im September 2017 10% oder mehr erzielt. Bei den Landtagswahlen im März diesen Jahres hatte die AfD 15,1% der Stimmen erzielt.

In seiner Rede betonte der Vater von zwei kleinen Kindern, dass es bei der bevorstehenden Bundestagswahl einen radikalen Politikwechsel geben müsse, um unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft in unserem Land zu ermöglichen. Des Weiteren plädierte er für die Einführung von Bürgerentscheiden auf allen Ebenen. „Wenn das Volk in unserem Land wirklich mitbestimmen dürfte, dann hätten wir Keines der großen Probleme, vor denen unser Land heute steht. Es gäbe keinen Euro, keine Asylkrise und auch keine Beitrittsverhandlungen mit der Türkei“, so Bernhard.

Der 44-jährige Geschäftsführer eines IT- Unternehmens sagt weiter: „Es ist eine Kernaufgaben des Staates, die Sicherheit seiner Bürger zu gewährleisten und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit. Kompromisse darf es hier nicht geben!“

Familien bezeichnete er als die Keimzelle unserer Gesellschaft, die eine besondere Förderung und Wertschätzung benötigen. Bernhard forderte Frankreich als Vorbild zu nehmen, wo Normalverdiener ab dem 3. Kind praktisch keine Steuern mehr bezahlen. In Deutschland dagegen sei das größte Armutsrisiko Kinderreichtum. Dies müsse sich unverzüglich ändern, betonte der AfD-Stadtrat Bernhard.

Dr. Marc Jongen nahm zur erneuten Kanzlerkandidatur von Angela Merkel Stellung: Sie hätte der AfD keine bessere Wahlhilfe leisten können, als mit Ihrer Ankündigung. „Als Bürger muss uns dies allerdings größte Sorgen bereiten“, so Jongen weiter, „denn weitere vier Jahre Merkel haben das Zeug, Deutschland vollständig zu ruinieren. Diese Frau, die allen Ernstes das Blockflöte-Spielen gegen die fortschreitende Islamisierung empfiehlt, hat auf gefährliche Weise den Bezug zur Realität verloren. Die AfD wird ihr und ihrem Gefolge im Wahlkampf den Marsch blasen – und zwar nicht mit der Blockflöte, sondern mit Pauken und Trompeten.“

%d Bloggern gefällt das: