AfD läßt sich nicht einschüchtern!

Seit dem Sommer 2013 veranstaltet der AfD-Kreisverband Karlsruhe-Stadt in der Regel im Abstand von vier bis fünf Wochen sogenannte Themenabende in verschiedenen Karlsruher Lokalen. Zu diesen für alle offenen Veranstaltungen, die aus einem oder mehreren Vorträgen gefolgt von einer moderierten Diskussion bestehen, wurden immer schon auf www.AfD-KA.de und www.AfD-BW.de sowie mit Kurzankündigungen in den Badischen Neuesten Nachrichten und in www.KA-news.de geworben.

 

Alle diese Themenabende, auch die während der Europa- und Kommunalwahl, haben ohne jeden Zwischenfall stattgefunden. Bei keiner dieser öffentlichen Veranstaltungen wurden den vorgebrachten Analysen und Argumenten durch irgendeinen Vertreter der etablierten Parteien widersprochen.

 

Umso erstaunlicher ist es, dass nun gerade ein der Bildung gewidmeter Themenabend zum Anlass genommen wird, den Inhaber des Badisch Brauhaus, wo dieser Themenabend stattfinden sollte, massiv unter Druck zu setzen. Andererseits war es vielleicht nur eine Frage der Zeit, bis sich nach Parsa Marvi (SPD Karlsruhe, geplanter Veranstaltungsort KSC) und Harald Gfrörer (SPD Pfinztal, geplanter Veranstaltungsort Vogelpark Berghausen) nun auch die Grünen vertreten durch Jörg Rupp berufen fühlten, eine AfD-Veranstaltung durch massiven Druck auf den Wirt und den Eigentümer des Veranstaltungsortes zu verhindern: Der erste öffentliche Aufruf, das Badisch Brauhaus im Internet durch falsche schlechte Bewertungen zu schädigen, erfolgte offensichtlich durch Jörg Rupp am 3. Januar: https://twitter.com/joergrupp

 

„Jörg Rupp @JoergRupp: AfD will am 13.1. im @karlsruher Brauhaus gastieren. Das Brauhaus freut sich sicher über Rückmeldung dazu http://www.badisch-brauhaus.de/  #nonazis“

 

Dies hatte zur Folge, dass das Badisch Brauhaus im Internet innerhalb weniger Stunden von vielen angeblichen ehemaligen Gästen als schlecht bewertet wurde, was natürlich künftige Kunden davon abhalten wird, dort hin zu gehen oder dort ihre Veranstaltung zu buchen. Mit gefälschten Kommentaren wird hier also der Wirt geschädigt, um die AfD ihres Grundrechtes der Versammlungsfreiheit zu berauben.

 

Vermutlich soll diese Aktion zeigen, wie sehr sich die Grünen in Baden-Württemberg für Freiheit, Toleranz, Transparenz und Demokratie einsetzen.

 

Da es nicht unser Ziel als AfD-Kreisverband Karlsruhe-Stadt sein kann, ortsansässigen Wirten ihre Existenzgrundlage zu entziehen, haben wir der Stornierung unserer Buchung für den 13. Januar durch das Badisch Brauhaus zugestimmt. Wir werden die Veranstaltung an einem Ort durchführen, an dem uns eine Diskussion mit den Bürgern zu dem nicht nur kommunal- sondern vor Allem landespolitisch wichtigen Thema Bildung möglich ist.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s